Finden Sie Ihr Zuhause
Wohnen
Gewerbe

Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?

Jetzt Anzeige aufgeben

Wohnen in Ibbenbüren: Mit der IVZ die passende Immobilie finden

Immobilien in Ibbenbüren - das geht eigentlich schon aus dem Ortsnamen hervor. Ein Teil des Namens von Ibbenbüren - „buren“ - entstammt dem Althochdeutschen und bedeutet „kleines Haus“. Auch heute noch sind kleinere Einfamilienhäuser typisch für die im Kreis Steinfurt gelegene Mittelstadt. Wer eine Immobilie in Ibbenbüren sucht, erhält dabei mit dem Immobilienmarktplatz der Ibbenbürener Volkszeitung kompetente Unterstützung.

Mit über 51.000 Einwohnern ist Ibbenbüren die größte Stadt im Tecklenburger Land und wächst seit vielen Jahren stetig weiter. Ein Grund dafür: Die Stadt überzeugt mit kulturellen, wirtschaftlichen und landschaftlichen Besonderheiten.

Eine davon ist die - im Gegensatz zu vielen Städten der Region –starke landschaftliche und wirtschaftliche Prägung Ibbenbürens durch den Bergbau. So steht in Ibbenbüren eines von derzeit fünf noch aktiven Steinkohlebergwerken in Deutschland. In Kombination mit dem Steinkohlekraftwerk bildet der Bergbau noch immer das wirtschaftliche Rückgrat der Region und ist mitverantwortlich für den kontinuierlichen Einwohnerzuwachs, was nicht zuletzt in einer großen Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt in Ibbenbüren resultiert. Für die Zukunft ist jedoch ein stärkerer Fokus auf den Dienstleistungsbereich absehbar.

Neuer Immobilienbestand in Ibbenbüren

Zuziehende können bei der Immobiliensuche in Ibbenbüren auf ein großes Angebot zurückgreifen, da in den letzten Jahren etliche Neubauten den Wohnungsbestand ergänzen konnten. Alleine in den vergangenen zwei Jahrzehnten stieg die Anzahl der Wohneinheiten auf dem Wohnungsmarkt in Ibbenbüren um über 56 Prozent auf derzeit knapp 24.000. Wer eine Wohnung zum Kauf in Ibbenbüren sucht, sollte vorrangig in den Innenstadtbereichen suchen. Eigenheime stehen im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung, in den Randlagen sind die Preise jedoch moderat und für Familien interessant. In Zukunft sollen die äußeren Lagen wie etwa Backraden, Uffeln oder Dörenthe für Bewohner durch die Verbesserung der Infrastruktur noch attraktiver gemacht werden.

Der Wohnungsmarkt in Ibbenbüren

Zu den beliebtesten Lagen auf dem Immobilienmarkt in Ibbtown, wie Ibbenbüren gerne von jüngeren Einwohnern bezeichnet wird, gehört die Innenstadt. Mit der unter Denkmalschutz stehenden Christuskirche, die mitten im Zentrum steht, und dem restaurierten Posthof, der heute ein Antiquitäten Café beherbergt, zeigt sich der Stadtteil von seiner attraktivsten Seite. Neben der Innenstadt sind jedoch auch Schierloh, Püsselbüren und Laggenbeck sehr beliebt. Dafür sorgt auch der nah gelegene Teutoburger Wald, der ausreichend Rückzugs- und Erholungsmöglichkeiten bietet. Auch der künstlich angelegte Aasee lädt zum Wandern und Rad fahren ein, der Skatepark und der Kletterwald begeistern jüngere Anwohner.

Der Wohnungsmarkt in Ibbenbüren

Das Ibbenbürener Umland bietet ebenfalls eine ganze Reihe attraktiver Wohnmöglichkeiten. Der vorwiegend landwirtschaftlich geprägte und staatlich anerkannte „Erholungsort“ Mettingen grenzt im Nordosten an Ibbenbüren und ist mit knapp 13.000 Einwohnern eine überschaubare Gemeinde. Neben Eigenheimen empfehlen sich für die Wohnungssuche in Mettingen Eigentumswohnungen.

Östlich von Ibbenbüren lebt es sich geschichtsträchtig. Mit 9.600 Einwohnern und direkt am Teutoburger Wald liegend, bietet Tecklenburg interessante Wohnungen zur Miete und viel Kultur. Typisch für die Stadt ist der frühzeitliche Stadtkern mit zahlreichen historischen Fachwerkhäusern.

Die Region hat aber auch jüngere Städte zu bieten. Erst 1975 ist Hörstel durch den Zusammenschluss der Gemeinden Bevergen, Dreierwalde, Hörstel und Riesenbeck entstanden. Westlich an Ibbenbüren grenzend gilt die mit 19.806 Einwohnern starke Stadt als Mekka der deutschen Gespannfahrer und veranstaltet nationale und internationale Meisterschaften. Eigentumswohnungen in Hörstel sind natürlich vorrangig aus anderen Gründen interessant – beispielsweise der guten Infrastruktur und der hohen Lebensqualität.